Mein Blog im domicil6

Zurück zur Blogübersicht

Eintrag vom 10.05.2022 um 15:25 Uhr

Ende einer geilen Zeit

März 2017: Ich habe das domicil6 zusammen mit meinem Ehemann übernommen, nachdem es dem Untergang geweiht war.


Drei Jahre lang konnten wir das domicil6 wieder aufbauen und zu einer SM-Location machen, die Ihresgleichen sucht. Wir konnten die Umsätze steigern und hatten nach drei Jahren die Prognose gestellt, im Jahr 2020 einen mittleren 4-stelligen Betrag Umsatz zu erzielen.


Doch dann kam Corona


Ein kleiner, unsichtbarer Virus machte unsere Prognose und Planungen für das Jahr 2020 zunichte. Der Umsatz sank auf rund 1000 Euro und am Jahresende gingen wir nur mit einem kleinen Plus ins neue Jahr, weil wir von Euch viele Spenden bekommen haben.


Wie in jedem Jahr stiegen auch 2020 im Winter die Kosten, die wir ins Jahr 2021 mitnehmen mussten. Doch auch im Jahr 2021 konnten wir keine signifikante positive Veränderung des Umsatzes feststellen. So begannen wir Mitte des Jahres jeden Monat einen mittleren 3-stelligen Betrag ins domicil6 zu stecken. Das Ergebnis war, dass wir zum ersten Mal mit einem Verlust rechnen mussten. Die Umsätze blieben aus, aber die Kosten stiegen.


Tja, und nun, im Jahr 2022, sieht es nicht besser aus. Wir konnten bis jetzt zwar eine Steigerung des Umsatzes feststellen, doch das reicht nicht aus, um die erneut stark gestiegenen Kosten auszugleichen. Eine Inflationsrate von zur Zeit 7,5 % macht sich bei notwendigen Einkäufen stärker bemerkbar, als gedacht.


Die Zahlen der Gewinn- und Verlustrechnung des ersten Quartales 2022 zeigen deutlich, dass wir das Quartal mit einen Minus abgeschlossen haben:

(Beträge auf 1 Euro aufgerundet)





Umsatzerlöse850 Euro
betriebliche Aufwendungen-1139,00 Euro
Ergebnis-289 Euro


Im Jahr 2022 sank der Gewinn im Vergleich zum vorjahr um weitere 60 %.


Bei Ausgaben von rund 1200 Euro im Quartal haben wir monatliche Ausgaben von ca. 400 Euro. Das domicil6 hätte demnach jeden Monat mind. 5 zahlende Gäste begrüßen müssen, um die Selbstkosten zu begleichen. Dies war nicht der Fall, denn im gesamten ersten Quartal hatten wir lediglich 3 zahlende Gäste bei uns. Das sind 12 Gäste zu wenig.


Planungen verworfen

Da wir seit nun 3 Jahren keine nennenswerten Umsätze verzeichnen können, mussten dringend notwendige Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten im SM-Studio auf Eis gelegt werden. Das hat jedoch zur Folge, dass die Dinge nicht besser werden, sondern immer schlechter. Und wenn Dinge immer schlechter werden, bleiben natürlich auch die Gäste fern. Völlig logisch.


Diesen Teufelskreis kann man nur entfliehen, wenn nochmal 10.000 Euro für eine unsichere Zukunft in die Hand genommen oder die Location geschlossen wird. Zum Einen stehen uns keine 10.000 Euro zur Verfügung und zum Anderen kann wohl niemand vorhersagen, dass die Pandemie 2023 überstanden ist bzw. wie lange sie noch dauert.


Das domicil6 steht im Moment ganz blöd da, denn wir leben sozusagen von der Hand in den Mund. Soll heißen: Gelder, die gerade eingenommen sind, gehen sofort wieder raus, um die Selbstkosten zu decken und Rechnungen zu bezahlen. Da bleibt unter dem Strich nichts übrig, um einen Verlust auszugleichen oder mal ein paar Euro zu investieren.


Im April d. J. haben wir eine Preissenkung von 25 % für Sessions vorgenommen. Das schien auf den ersten Blick doch etwas gebracht zu haben, aber auf den zweiten Blick eher nicht. Die Preissenkung bleibt bis zum 30.06.2022 bestehen.


Ein totes Pferd reiten?


Genau das habe ich nicht vor. Ich muss mich damit abfinden, dass das Projekt "domicil6" in die Hose gegangen ist. Warum das so ist, muss ich bei Gelegenheit mal analysieren, doch ich denke, die Pandemie hat daran einen großen Anteil. Seit März 2017, als ich das domicil6 übernommen habe, habe ich viel Herzblut hineingesteckt, jeden Tag 5 Stunden Zeit investiert und viele geile Sessions gehabt. Das Alles ist nun vorbei.


Hier mal eine kleine Liste der Anzahl der Gäste für die Jahre 2017 bis 2022:


  • 2017 (März bis Dezember): 8 Gäste

  • 2018: 17 Gäste

  • 2019: 28 Gäste

  • 2020: 9 Gäste

  • 2021: 7 Gäste

  • 2022: (bis einschl. April): 5 Gäste


Das zeigt deutlich, dass die Gäste in den Jahren der Pandemie fern geblieben sind.


Wie geht es weiter?


Kurz gesagt: Mit meinen Sessionangeboten geht es nicht weiter. Am 1. Juni 2022 werden alle Sessionangebote gestrichen. Die GbR, die ich mit meinem Mann aufgebaut habe, wird zum 1. Juli gelöscht. Der Blog dieser Seite wird allerdings weiter bestehen bleiben und ich werde ihn nach wie vor pflegen und mit neuen Beiträgen füllen. Das wird allerdings nicht mehr so oft geschehen, wie in der Vergangenheit.


Die letzte Session wird also spätestens am 30. Juni 2022 stattfinden.


Wir werden die Zeit ab dem 1. Juli dazu nutzen, dringend notwendige Renovierungen im Wohnhaus zu erledigen. Das geht nur so schnell, wie das Geld zur Verfügung steht. Erst, wenn die Arbeiten komplett erledigt sind, werde ich mich möglicherweise alleine wieder selbständig machen und einen Onlineshop für Elektrostimulationsgeräte aufbauen. Das wird aber wohl erst im Laufe des Jahres 2023 geschehen können.


Bis dahin werde ich mich auch um meine mittlerweile angeschlagene Beziehung zu meinem Mann kümmern und mehr, viel mehr, mit ihm unternehmen. Er hat Bedürfnisse, die ich ihm in den letzten 5 Jahren nicht erfüllen konnte, weil mir u. A. auch die Zeit dazu fehlte. Das soll sich nun ändern.


Das domicil6 wird endgültig geschlossen


Wie bereits erwähnt, werde ich das domicil6 zum 1. Juli 2022 endgültig schließen. Vieles spricht dafür, dass das eine gute Entscheidung ist:


  1. Das domicil6 macht seit Anfang 2021 Verluste

  2. Meine Beziehung zu meinem Mann leidet darunter

  3. Depressive Anwandlungen gehören dann der Vergangenheit an

  4. Vorhandene Freizeit verbringen wir gemeinsam


Dagegen gibt es nur wenige Dinge, die gegen eine Schließung sprechen:


  1. Einnahmen gehen verloren

  2. Bekanntschaften und Kontakte gehen verloren


Ihr könnt mir glauben, dass mir diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist, denn mit der Schließung des domicil6 gehört auch die letzte SM-Location für Männer zwischen Göttingen und Hannover der Vergangenheit an. Mein ganzes Engagement und mein gesamtes Herzblut der vergangenen Jahre war vergebens und das tut mir weh. Gelder, die ich ins domicil6 steckte, hätte ich an anderer Stelle besser ausgegeben. Es soll jedoch nicht sein, dass das domicil6 diese Pandemie übersteht.


Ab dem 1. Juni 2022 werde ich das gesamte Equipment des domicil6 verkaufen. Dazu wirst Du dann zu gegebener Zeit einen Link auf https://domicil6.de im linken Menü hinter dem Link "Shop" finden. Dort wird dann alles verkauft, was verkauft werden kann. Den daraus entstandenen Erlös werde ich für den zukünftigen Onlineshop nutzen.


Ich hoffe auf Dein Verständnis zur Schließung des domicil6 und würde mich freuen, wenn wir wenigstens über den Blog in Verbindung bleiben.


Gruß mit einer Träne im Auge,
Sir Heiko


 

Anzahl Kommentare: 6

Zurück zur Blogübersicht

Eintrag von Tommy am 11.05.2022 um 05:43 Uhr
Werbung
Kann mich da zwar irren, doch an Werbung nirgendwo jemals etwas entdeckt, nur durch Zufall via Google diese Website entdeckt. Werbung ist schon mal sehr wesentlich für den Erfolg ! Hierfür gibt es auch Kosten freie Möglichkeiten im WWW.

Und bitte denkt auch Heiko seinen Mann, in dem Sinne möcht er mehr Zeit für ihn haben, das bedeutet zumindest den zeitlichen Aufwand signifikant zu reduzieren.

Werbeeffekte lassen sich auch via einige Filme erzielen, so auch auf einigen einschlägigen seiten für Geld unterbringen. Es benötigt dafür natürlich mehere Darsteller. Als Auftakt würde ich mich dazu schon zur Verfügung stellen, sogar ohne Maske. So z. B. Sein erster Höllenritt Teil 1, 2, 3 usw. notfalls würde ich auch die Verarbeitung der Filme für ihn kostenfrei übernehmen.

Auch für Abfick Orgien wäre ich zu haben, z. B. wenn mehrere am besten einer noch mit Monsterschwanz tief in mir hart abfickt, anderer gleichzeitig in mein Maul abspritzte.

Oder mal einen ordentlichen Red Ass bis hin zu blutigen Striemen, das wär mal geil.

Gesamtzeitliche Reduzierungen wären durchaus machbar.

Eintrag von Michael am 10.05.2022 um 23:15 Uhr
Nicht nur Corona
Da ist aber nicht nur Corona schuld dran, sondern eben auch der Krieg in der Ukraine, eben durch die dadurch resultierende
Preissteigerung in allen Lebensbereichen. Inflationsrate von 7,5% und es ist da noch kein Ende in Sicht. Gestiegene Lebensmittelpreise und Energiekosten tragen ihr weiteres dazu bei, das eben die Leute das Geld nicht mehr so locker sitzen haben. Niemand weiß was er demnächst als Nebenkostenabrechnung
bekommt und was er Nachzahlen muß, Autofahrten werden nur noch auf das nötigste reduziert bei den Spritpreisen.
Es ist eben diese ganze Mischung, die meiner Meinung dazu geführt hat.
Viele werden da noch auf der Strecke bleiben, ob Geschäftlich, oder Privat. Leider.

Eintrag von Stefan am 10.05.2022 um 20:00 Uhr
Pornografische Pics
Man könnte auch mit pornografischen Bildern beginnen... Nur versuchen muss man es. Jammern allein stößt alle nur vor den Kopf. SM sollte real sein, da nehme ich mich auch selbst in die notwendige Pflicht..

Eintrag von Stefan am 10.05.2022 um 19:39 Uhr
Mitgliedsbeitrag
Lieber Sir Heiko,
Produziere jedes dritte Monat einen SM-Kurzfilm, der ausschließlich den Mitgliedern zur Verfügung steht (60 Euro im Jahr, also pro Minute ein Euro). Ich wuerde sofort Mitglied werden und auch als Darsteller verpflichtend zur Verfügung stehen...

Eintrag von Stefan am 10.05.2022 um 19:25 Uhr
Schade!!!
Lieber Sir Heiko,

ich schließe mich dem ersten Kommentar an! Vielleicht sollte man versuchen, semiprofessionelle Videos zu drehen und diese auch zu verkaufen. Die professionellen Clips aus dem verhassten Russland will augenblicklich ohnehin niemand kaufen ...

Eintrag von Tommy am 10.05.2022 um 18:28 Uhr
warum nicht in kleinem etwas wei
Dazu braucht es ja kein so großes Domicil, sondern nur einen Raum und ein bißchen, manches lässt sich auch im Wald tun so übers Sommerhalbjahr. Solches könnt ja im Grunde schon auf privater Ebene mit einem Taschengeld geschehen.

Hinzu ließe sich ja auch via Stativ und Smartphone so manche Videos drehen, wobei der Sklave Dir weitreichend möglichst alle Bilderechte abtritt. Ich fänd das geil wenn Du Sessions mit mir auch veröffentlichen würdest.