Mein Blog im domicil6

Zurück zur Blogübersicht

Eintrag vom 24.04.2022 um 05:30 Uhr

Mein Mann sucht einen Master

Warum es für meinen Mann manchmal sehr schwer ist, einen Master zu finden, ist mir schleierhaft. Was mir aber langsam klar wird, ist die Antwort auf die Frage, warum sich manche Sklaven an einen Master klammern. Wobei "klammern" nicht das richtige Wort ist, sondern eher "emotional binden".


Die Suche nach einem Master


gestaltet sich manchmal extrem einfach. Das könnte man zumindest manchmal glauben. Es reicht, sich ein Sklavenprofil bei romeo oder lederstolz zu erstellen und schon 5 Minuten später bekommt man die ersten 4 Nachrichten von Mastern. Drei davon sind schlicht zu weit weg, meistens über 300 km, aber einer ist dabei, der gerade mal eine Stunde von Dir entfernt wohnt. Du schaust Dir sein Profil an und findest nichts, was Dich an einen Fake erinnert. Also antwortest Du auf seine Nachricht, die recht ausführlich ist. Du antwortest genau so ausführlich und zwischen Euch entwickelt sich ein angenehmes Gespräch im Chat. Am nächsten Morgen schaust Du in Dein Profil und findest erneut eine Nachricht von ihm. Er fragt, wann Du Zeit hast, seine sexuellen Gelüste zu befriedigen. Du antwortest darauf mit einem genauen Termin, der in drei Tagen sein könnte. Der Master liest die Nachricht und löscht daraufhin sein Profil.


So ist es kürzlich passiert


Mein Mann erstellte sich bei Romeo ein Sklavenprofil. Er ist Sub und will zu einem Sklaven ausgebildet werden. Weil mir das auf Grund emotionaler Bindung nicht so richtig gelingen will, hat er von mir die Erlaubnis bekommen, nach einem Master zu suchen.


Seine anfängliche Euphorie schlug nach dem Löschen des Masterprofiles von einer Minute zur Nächsten in Unmut und depressiven Zügen um. Das kann ich sogar gut verstehen, denn mir geht es mit Sklaven manchmal nicht anders.


Jedes Mal, wenn er sowas erlebt, gibt er die Suche nach einem Master sofort wieder auf. Dann ist er der Meinung, dass es auf der ganzen Welt keinen Master gibt, der ihn ausbilden will. Und wenn er dann doch mal einen gefunden hat, der ihn ausbilden will, wird zu viel gechattet und mein Mann gelangt immer mehr zu der Überzeugung, dass alle Master gleich sind und nichts taugen. Er ist dann auch der Meinung, dass alle Master nach dem gleichen Chema F verfahren und ihr Ding durchziehen, ohne sich auf den Sklaven einzustellen. Hier mal ein paar Meinungen meines Mannes zu Mastern:


  1. Kein Master will ihn zum Sklaven machen

  2. Alle Master sind gleich

  3. Kein Master stellt sich auf ihn ein

  4. Alle Master sind gewalttätig

  5. Alle Master wollen nur Sex

  6. Alle Master lügen

  7. Kein Master hält, was er verspricht

  8. Alle Master reden nur über SM-Praktiken

  9. Die meisten Master sind ungewaschen und stinken


Du siehst; von Mastern hält er nicht viel und ist nicht selten richtig wütend auf alle Master dieser Welt.


Dabei möchte er doch nur Sklave werden. Was er möchte, ist:


  1. erzogen werden

  2. nicht immer bei einer Session abspritzen müssen

  3. Vorher nicht wissen, was der Master mit ihm machen will

  4. Dauergeil gehalten werden

  5. neben seinem Job immer für den Master da sein

  6. nicht immer die Initiative ergreifen müssen

  7. Lieber Soft-SM statt Hard-SM

  8. Verliehen werden (z. B. als Nutte)


Doch all das bekommt er nicht, und zwar von keinem Master.


Wer ist mein Mann?


Charakterlich ist er eigentlich nahezu perfekt. Außer, dass er schnell seine Meinung zum Master bildet, fällt er ziemlich schnell in Depression. Ansonsten ist er ein sehr liebenswerter junger Mann. Er sagt von sich selbst (und das kann ich unterstreichen):


  • Ich bin devot

  • Ich bin zuverlässig

  • Ich bin lloyal meinem Master gegenüber

  • Ich mag es nicht, enttäuscht zu werden

  • Ich kann verbal aggressiv werden


Und sonst?











Geschlechtmännlich
Geburtsdatum1. Januar 1988
Sexualitätbi-sexuell
berufstätigja, Vollzeit, 40 Std./Woche
Wochenenden telefonische Bereitschaft
FührerscheinJa, Klasse B
Größe182 cm
Gewichtca. 90 kg
Penisgröße18 x 5 cm
GesundheitDiabetiker, kein HIV, kein Corona, sonst gesund


Vorlieben:

Blasen, ficken, Tittentrim, leichtes Spanking, leichter Strom, Flaschenzug, Dildospiele, Plugs, Keuschheitsgürtel, Masken, Erniedrigung


No-Go's / Tabus:

Nadeln, ständiges Abmelken, Fisten


Das erwartet er von seinem Master



  1. 100 %ige Zuverlässigkeit

  2. dass der Master auch macht, was er sagt


Eigentlich erwartet er von seinem zukünftigen Master nicht viel. Er besteht in der Hauptsache darauf, dass der Master zuverlässig ist, macht, was er ankündigt und ansonsten charakterlich zu ihm passt.


Wenn Du Interesse an diesem richtig guten Sklaven hast, der jederzeit hinter Dir steht, melde Dich per Kontaktformular an mich, damit ich Euch zusammenbringen kann. Für ein persönliches Gespräch mit ihm steht er Dir an den Wochenenden (Samstag und Sonntag) gerne zur Verfügung. Das erste Treffen sollte, wenn möglich, im domicil6 stattfinden. Du wirst dann mit ihm alleine sein.


Es wäre gut, wenn Du in der Nähe wohnst (max. 1,5 Stunden Autofahrt).


 

Anzahl Kommentare: 1

Zurück zur Blogübersicht

Eintrag von Sir Melvin am 01.05.2022 um 13:50 Uhr
Das ist ein Sklave
Na, das ist ja mal ein Sklave. Etwas zu dick und wankelmütig.
Dieses Angebot klingt verlockend. Würde ihn demnächst mal gerne kennenlernen.
Melde mich bald bei Euch.

S. M.